Gedanken zur Osternacht

Mein Leben kann ziemlich unplanbar sein. Letzte Woche war noch nicht klar, wo ich heute sein würde, in der Klinik oder zu Hause und mit einem Mal war schon Ostern. Vor einem Jahr war ich zu dieser Zeit in Taizé,  und habe mich dort eine gesamte Woche spirituell auf das Fest vorbereitet. Dieses Jahr war…

Weiterlesen

Keine Nacht für Rebecca

Ihr erinnert euch an meinen letzten Besuch in der Uniklinik? Mit Hotel, Weihnachtsmarkt und Bar? Jetzt erzähl ich euch mal, wie das auch laufen kann. Ich war Mittwochabend mit Freunden zum Kraftklub-Konzert. Ich hatte die Karte schon seit November und völlig verplant, dass ich am nächsten Morgen um acht Uhr im Behandlungsraum sitzen sollte. Wäre…

Weiterlesen

Festival zu Notaufnahme in 36h

Manchmal macht es mir wirklich Angst, wie schnell alles zunichte gehen kann. Vor zwei Jahren war ich das erste Mal auf einem kleinen Festival, beim Rocken am Brocken. Wir waren eine bunte Truppe und hatten viel Spaß, obwohl es mehrfach in Strömen regnete, als wenn die Welt unterginge. Die Acts waren klasse und am Freitag…

Weiterlesen

Story Time Part 4

Kommen wir nun zur ersten kritischen Phase zwischen mir und meiner Krankheit. Während meiner Grundschulzeit war ich nicht mehr für Untersuchungen im Uniklinikum und ich konnte mich gar nicht mehr genau erinnern, wieso eigentlich nicht. Deswegen habe ich meine Mutter gefragt und die Gründe haben mich zum Nachdenken gebracht. Sie hat sich mit meiner medizinischen Betreuung…

Weiterlesen

Long time no blogpost

Dafür möchte ich mich auch entschuldigen, doch wie ihr sehen könnt, gab es dafür einen guten Grund. Dank der Hilfe vom Verein Leberkrankes Kind konnte ich mir meine eigene Website anlegen! Dafür habe ich alle Beitrage übertragen, viele mit neuen Fotos versehen und verschiedene Seiten angelegt. Das Ganze hat mir viel Spaß gemacht, war aber auch…

Weiterlesen

Die Probleme des Alltags

Die Frage aller Fragen, wenn man etwas Neues beginnt: Wie fange ich an? Ich bin mir sicher, dass jeder mit psychischen Hürden zu kämpfen hat, unabhängig davon wie groß sie sind und wie sie sich äußern. Manche haben die Kraft, sie allein zu überwinden, manche benötigen Hilfe. Da ich aber niemandem in den Kopf schauen kann,…

Weiterlesen

Vivere militare est – Zu leben heißt zu kämpfen

Heute möchte ich euch von einem ganz besonderen Mädchen erzählen, das mir viel bedeutet. Elena und ich haben uns bei einem Freizeitwochenende für transplantierte Kinder und deren Eltern kennengelernt. Das ist ein Angebot von Kinderhilfe Organtransplantation und findet jedes Jahr statt. Die Kinder und ihre Familien sollen dabei in entspannter Umgebung und durch Erlebnispädagogik lernen, mit…

Weiterlesen

Story Time Part 3

Da sich meine Eltern und die Kinderärztin darüber einig waren, dass ein Jahr länger im Kindergarten meiner Entwicklung nur förderlich sein konnte, hatte ich auch die Zeit und Möglichkeit, noch vor dem Schulbeginn selbstständiger zu werden. Schließlich war ich in der Schule vollkommen allein für meine Ernährung und das Blutzuckermessen verantwortlich. Damit ich keine Mahlzeit…

Weiterlesen

Männergrippe

Am Sonntag kam mir ein Gedanke: „Hey, du warst aber lange nicht krank, bestimmt schon seit ein paar Wochen nicht, voll gut.“ Seit Montag bin ich erkältet. Es fing ganz harmlos an, mein Hals kratzte irgendwie komisch, so dass bei mir ein kleines Alarmlämpchen im Kopf anging. Aber halb so wild, mein Seminar fiel eh aus…

Weiterlesen

Hallo 2018

Ein frohes neues Jahr euch allen! Ich hoffe, ihr seid alle sicher durch die Nacht gekommen und hattet einen guten Start ins neue Jahr! Bei mir geht es morgen schon wieder los, deswegen ist heute mein letzter Tag um mich seelisch und moralisch auf das neue Jahr einzustellen. Oft werde ich gefragt, ob ich denn als…

Weiterlesen